Jahresabschluss

Jahresabschluss der Musikalischen Früherziehung und Blockflötenausbildung

Jahresabschluss musikalische Früherziehung und Blockflötenschule am 16.07.2018


Am Montag, den 16.07.2018, haben die Kinder unserer musikalischen Früherziehung und der Blockflötenschule mit einem kleinen Vorspielabend das vergangene Ausbildungsjahr beendet.
Zu Beginn begrüßte Jugendleiter Michael Giszas die im Musikerheim anwesenden Kinder und Eltern sowie alle Verwandten und Freunde.
Musikalisch eröffnet wurde der Abend vom ersten Ausbildungsjahr der musikalischen Früherziehung unter der Leitung von Anna Koch. Stolz präsentierten die Kinder, was sie innerhalb kurzer Zeit spielerisch erlernt haben und stellten sich selbst bei „Der Buntspecht“ nacheinander vor. Mit einem Frühlingslied wurde der erste Programmabschnitt unter großem Beifall beendet.
Anschließend waren die Kinder des ersten Ausbildungsjahres der Blockflötenschule von Anke Fetzer an der Reihe. Alle Kinder waren unterschiedlich verkleidet und stellten so die präsentierten Musiktitel dar. Eingeleitet wurde der Programmteil der 6 Mädels mit „Old MacDonald“. Mit dem Feuerwehrlied „Tatü Tata“ und „der betrunkene Seemann“ ging es gefolgt von „Backe, backe Kuchen“ weiter. Zum Abschluss Ihres Programmes wurde mit „Laterne, Laterne“ ein weiteres Kinderlied gekonnt zum Besten gegeben. Nach einem Extra-Applaus der Eltern bedankte sich der erste Vorsitzende Florian Benz bei den beiden Ausbilderinnen und überreichte Anke Fetzer zum Dank für Ihren kurzfristigen Einsatz als Ausbilderin einen kleinen Blumengruß.

Kurz darauf durften die Kinder des zweiten Ausbildungsjahres der musikalischen Früherziehung ihr Können unter Beweis stellen. Als Indianer verkleidet trommelten, sangen, spielten, klopften und stampften sie unter der Leitung von Martina Maier die unterschiedlichsten Rhythmen. Nach ihrem Begrüßungslied „Indianer heißen wir“, durften die Zuschauer die ersten Töne auf dem Glockenspiel beobachten und hören. Nach einem Indianerlied und einem Indianertanz gab es dann zum Abschluss der musikalischen Früherziehung ein kleines Highlight. Gemeinsam mit den Kindern des zweiten Ausbildungsjahres der Blockflötenschule präsentierten sie das Lied „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“, das vorher noch nie zusammen geprobt wurde. Der altbekannte Ohrwurm lud die Besucher zum Mitsingen und Mitlachen ein.

Mit ihrer Ausbilderin Maria Mack reisten anschließend die Blockflötenschüler einmal um die Welt. Mit „Ich kenne einen Cowboy“ und „An den Ufern des Mexico Rivers“ ging es von Amerika direkt ins Brenztal auf Wiesen, Wälder und Natur, bevor man zum Schluss auf „Einer Insel mit zwei Bergen“ landete. „Pipi Langstrumpf“ beendete auch diesen Programmteil mit Gesang und gebührendem Applaus.
Jugendleiter Michael Giszas informierte anschließend die Anwesenden über die weiteren musikalischen Ausbildungsangebote, bei denen es noch freie Plätze gibt. Den Ausbilderinnen sprachen Jugendleiter und Vorstand großen Dank aus, Martina Maier erhielt zum Abschied für 6 Jahre Tätigkeit als Ausbilderin in der musikalischen Früherziehung einen Blumenstrauß.