Zum Inhalt springen

Vorspielstunde

Musikalische Früherziehung und Blockflötenausbildung

Am späten Nachmittag des 02. Juli 2010 veranstaltete der Musikverein „Harmonie“ Sontheim e.V. für die ganz Kleinen im Verein einen großen Auftritt!

Die erste Gruppe bestand aus dem 1. Jahr der Musikalischen Früherziehung und dem 1. Jahr der Blockflöten. Jens Papenfuß, 1. Vorstand des Musikvereins, begrüßte die kleinen Musiker mit Ihren Eltern, Großeltern, Tanten und Freunden. Er wünschte Allen eine unterhaltsame Stunde mit Spannung und Spaß (eventuell ganz zum Schluss auch was zum Spielen…).

Den Anfang machten die Allerjüngsten im Verein: die Kinder der musikalischen Früherziehung unter der Leitung von Nadine Schiele.

Weiter ging es mit der Gruppe von Andrea Wimme mit Einsatz von verschiedenen Instrumenten wie das Xylophon, Trommeln oder auch mit den Instrumenten die jeder von uns hat: den Händen und der Stimme.

Danach hatten dann endlich die Kinder der Blockflötengruppe von Maria Mack ihren ersten großen Auftritt und nahmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise.

Zum Abschluss durften nochmals die Kinder der Früherziehung zeigen, was sie alles können –dabei kamen sogar Bambusrohre zum Einsatz, was natürlich super zur WM in Südafrika passte.

Dies war der erste Teil…

…denn schon nach einer kurzen Pause kamen die Kinder des 2. Früherziehungsjahres und des 2. Blockflötenjahres an die Reihe.

Auch hier begrüßte Jens Papenfuß die Zuhörer und damit die Aufregung nicht zu groß wurde, starteten sogleich die Blockflötenkinder der fortgeschrittenen Gruppe unter Leitung von Pia Plodek.

Danach waren die Gruppen der Blockflöten des 2. Jahres, zusammen mit den Kindern die als Vorschulkinder ihre Ausbildung begonnen hatten, von Martina Öhlschläger dran. Diese nahmen die Besucher mit auf eine Weltreise durch verschiedene Länder.

Dazwischen durfte die Gruppe der Vorschulkinder, welche von Anke Gössele ausgebildet werden, zeigen was sie alles schon gelernt haben.

Und nun kommen endlich auch die Kinder der Früherziehung 2. Jahr unter Leitung von Andrea Wimme dran. Durch ein Rätsel stimmten diese die Zuhörer auf ihr geübtes Stück ein: das Hexenlied.

Nachdem die fortgeschrittene Gruppe ihr 2. Stück vorgetragen hat und die 2. Gruppe von Anke Gössele mit Ihren Stücken  das Publikum begeistert hat, wurde es gespenstisch.

Die musikalische Früherziehung entführte das Publikum in die Geisterwelt. Überall tauchten kleine weiße Gespenster auf und tanzten zur Musik.

Den Abschluss bildeten unsere Blockflöten, in einem Zusammenspiel der Gruppen von Martina Öhlschläger und Anke Gössele.

Der 1. Vorstand bedankte sich bei allen Kindern und den Ausbilderinnen für ihr großes Engagement und den tollen musikalischen Vorträgen.

Und als Dank erhielt jedes Kind etwas zum Spielen…nämlich ein „Schüttelei“.

Es war ein schöner Nachmittag und jeder freut sich bereits schon auf das kommende Jahr, in dem es hoffentlich wieder heißt:  „Kleine Künstler – ganz Groß“.

Hier gehts zu den Bilder